Start | Kultur | Stimmbildung, Musik | Wuppertal 

Zum Inhaltsverzeichnis

Wuppertal

Bergisch Voices - Christmas Carols

Bergisch Voices sind ein Dutzend a-capella Sängerinnen und Sänger aus dem Bergischen Städtedreieck. Sie präsentieren ein ausgewähltes Programm englischer, walisischer, amerikanischer und französischer Christmas Carols (Weihnachtslieder) in der Volkshochschule Wuppertal. Begleiten Sie Bergisch Voices auf Ihrer Reise durch Lieder der vergangenen sechs Jahrhunderte zur Einstimmung auf eine besinnliche Weihnacht.

Auf dem Vorplatz der Bergischen VHS.

Keine Anmeldung erforderlich!

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Nicholas Faulkner 10.12.21 1* Fr: 17:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
auswärts 11-1201w@221
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Der Seele Griechenlands begegnen - mit Stavros Anestopoulos und Ensemble

HOMMAGE an MIKIS THEODORAKIS - Konzertabend mit Liedern

Eine interkulturelle Begegnung von deutschen und griechischen Musiker*innen.

An diesem Abend werden die Lieder und Porträt eines großartigen und leidenschaftlichen Komponisten, Musikers, Poeten und Kämpfers in einem Konzertabend präsentiert: Mikis Theodorakis. Er hat die griechische Musikkultur und die Politik durch sein Wirken bereichert und stark beeinflusst. Immer wieder hat es ihn dazu bewegt, „seinem“ Volk nahe zu sein. So pendelte er zwischen Kunst- und Volksmusik. Ausgesprochen stolz war er auf seine Herkunft aus Kreta. Mikis hat durch seine Vertonungen der berühmtesten griechischen Dichter die Poesie unter das einfache Volk gebracht. Diese Popularität brachte den Dichtern Giorgos Seferis und Odysseas Elytis die Ehrung durch einen Nobelpreis ein. Aus 1.000 Liedern wurde eine charakteristische Auswahl der schönsten und populärsten getroffen. Hinzu kommen auch Titel aus dem Filmmusikbereich. Die Textinhalte werden im Rahmen des Abends teilweise erklärt oder übersetzt und wichtige geschichtliche Ereignisse umrissen.

Das gesamte Leben und Werk von Mikis Theodorakis lässt sich mit politischen Krisen, Kriegen und Katastrophen der jungen griechischen Geschichte verbinden. Viele dieser Erlebnisse spiegeln sich in seinen Liedern wider. Gerade in der Verbannung oder Haft war er künstlerisch tätig. Er wusste, wie er mit seinen Liedern den Menschen immer wieder Mut und Hoffnung schenken konnte, auch im Exil während der Zeit der Freiheitsberaubung durch die Militärjunta.

Das Ensemble hat sich im Sommer 2021 im griechischen Bergdorf Tseria-Mani zu gemeinsamen Proben getroffen, um noch zu Lebzeiten das Werk von Theodorakis in Form eines Programm und Konzerts zu ehren. Sein Geburtstag war der 29. Juli 1925. Der plötzliche Tod des Komponisten am 2. September 2021 hat tiefe Emotionen ausgelöst. Griechenland ordnete sogar eine dreitägige Volkstrauer an. „Was bleibt sind Klänge“, wie der Dokumentationsfilm von Asteris Kutoulas über Mikis Theodorakis betitelt wurde, welcher schon seit Jahren das Lebenswerk von Mikisarchiviert – biographisch und bibliografisch bearbeitet. Kutoulas gilt als einer der engsten Vertrauten des Künstlers.

Zwei Griechen und zwei Deutsche

Das Programm ist der interkulturellen Begegnung und deutsch-griechischen Freundschaft gewidmet. An diesem Abend werden Griech*innen und Deutsche auf eine Reise in die Heimat und Welt der Poesie berühmter griechischer Dichter sowie der Musik des phänomenalen Künstlers und Menschenfreunds MIKIS THEODORAKIS mitgenommen. Sein Leben und Werk sind so umfassend, dass man es kaum zusammenfassen könnte.

Stavros Anestopoulos (Gesang) wurde in Tseria-Mani geboren. Seit 1980 lebt er in Deutschland und erntet seine eigenen Oliven jedes Jahr in Tseria. Als Sänger der Gruppe „Orfeas“ aus Bochum beschäftigt er sich seit den 80er Jahren intensiv mit dem griechischen Liedgut. Er kann auf ein erstaunlich großes Repertoire zurückgreifen. Sein eigenes Ensemble mit Liedern von Hadjidakis, Theodorakis sowie Rembetiko und Liedern von den griechischen Inseln entstand 1995.

Elke Masino wurde in Ettlingen bei Karlsruhe geboren und lebt seit 1982 in Wuppertal. Seit dem sechsten Lebensjahr spielt sie Klavier. Heute ist sie eine gefragte Pianistin und Pädagogin.

Lazaros Zdoupas (Bouzouki, Baglama) stammt aus Leonberg bei Stuttgart und wuchs in Siatista in Nordgriechenland auf. Zusammen mit Stavros Anestopoulos spielt er in „Orfeas“. Lazaros ist überregional ein gefragter Bouzoukispieler.

Harald Eller wuchs im Sauerland auf und lebt seit den 80er Jahren in Wuppertal. Er absolvierte das Studium der Gitarre bei Prof. Dieter Kreidler. Seine jüngsten Projekte waren „Two Bass and Vox“ mit Uli Wewelsiep und Michael Gustorff sowie ganz neu das Projekt "Hommage an Mikis Theodorakis“.

Die Texte liest Céline Spieker, Lehrerin, Autorin und Übersetzerin.

Eintrittskarten sind auch an der Abendkasse erhältlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stavros Anestopoulos 22.1.22 1* Sa: 19:00-22:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-0012w@122
12.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Daisy Bates

Irish Folk Konzert

Mit den "Daisy Bates" haben sich drei erfahrene und versierte Musikerinnen der deutschen Irish Folk-Szene zusammengefunden.

Der Schwerpunkt der Band liegt auf der traditionellen Irish Folk Musik, so, wie es der "Living Tradition" der Grünen Insel entspricht: Druckvoll gespielte Tanzstücke wie Jigs, Reels und Hornpipes erfolgen im Wechsel mit gefühlvollen und sorgsam arrangierten Liedern; letztere teils älteren, teils neueren Datums.

Die "Daisy Bates" bedienen sich bei der Auswahl ihrer Songs nicht nur aus dem traditionellen Liedgut, sondern lassen sich mitunter auch von den aktuellen Charts inspirieren, so dass sich im Repertoire der Band auch die eine oder andere Adaption zeitgenössischer Hits findet.

"Daisy Bates" sind:

Ann-Marie Riley - Gesang

Ursula Pröbsting - Fiddle

Anke Dammann - Piano, Gesang

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ann-Marie Färbinger 4.3.22 1* Fr: 20:00-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-0008w@122
12.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Duokonzert mit Matthias Scheffel und Michael Voß

Die beiden Musiker Michael Voß und Matthias Scheffel lernten sich im Frühjahr 2020 kennen und beschlossen sofort, ein gemeinsames Projekt zu starten. Auf dem You-Tube-Channel: "New Lane Magic Music Art" gibt es bereits ein gemeinsames Duo Video. Außerdem eine Erweiterung zum Trio mit dem auf Hawaii lebenden Gitarristen und "Shamanic Yogi" Danny Paradise (Lehrer von Sting und Madonna, spielte auch mit Sting,Paul Simon etc.) Der Bielefelder Bassist und Musiker Michael Voß ist in verschiedenen Bands und Projekten - meist im Genre Jazz, Funk & Beyond aktiv. Er spielte diverse Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen im In-und Ausland u.a. mit Idris Ackermoor and the Pyramids + Music is the healing Force of the Universe Orchestra, p Banda, etc. CD-Aufnahmen u.a. mit: "Beyond"(Funk), "Hotel am Pluto" (Modern Jazz). Der Komponist und Pianist Matthias Scheffel lebt nun schon seit einigen Jahren in Wuppertal und hat seit 2018 schon einige Konzerte mit Soloprogrammen im Rahmen der "Wohnzimmerkonzerte" gespielt. Matthias Scheffel ist trotz aller Offenheit für unterschiedliche musikalische und außermusikalische Einflüsse immer seiner eigenen musikalischen Sprache treu geblieben. Als Jazzpianist sammelte er jahrelange Erfahrungen in unterschiedlichen Formationen. Als Komponist schreibt er für unterschiedlichste Besetzungen (von Klavier Solo über Kammermusik bis zum Orchesterwerk). In einer freien Improvisation kann im Grunde alles vorkommen: Elemente aus Rock, Pop, Blues, Soul, Klassik… Musik kennt keine Grenzen. Und das ist auch das Leitmotiv im Duo-Zusammenspiel der beiden Musiker. Www.michaelvossbass.com www.matthiasscheffel.com

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Matthias Scheffel 11.3.22 1* Fr: 20:00-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-0004w@122
12.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Walgesänge - Canaille du Jour im Fuhlrott-Foyer

mit Max Christian Graeff und Christov Rolla

Sie wissen mehr als wir denken, sie fühlen mehr als wir ahnen, und sie gehen meist unbemerkt. Ein halbes Jahrhundert, nachdem die Menschen lernten, ihre Gesänge zu hören, ohne sie zu verstehen, kamen wir über die Walbeobachtung als emotionale Wimperntusche nicht hinaus und füllen uns die Augenlider mit ihrem Tran, ihren Tränen, um selbst etwas schöner zu versinken. Warum noch dichten, wozu neue Lieder singen auf diesem letzten Weg vom Sentiment zum Sediment? Vielleicht, um es den Walen gleichzutun, denn auch sie verschwinden nicht still, nur unerhört in den Tiefseen der Poesie …

Christov Rolla und MC Graeff singen eigene und andere Chansons, alte wie neue, von den Ekstasen und finsteren Freuden der Gattung Mensch, die jedes Maß verloren hat.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 1.4.22 1* Fr: 19:30-20:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0000w@122
10.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis zu den Kursen mit Gesang

Liebe Teilnehmer*innen der Kurse Gesang und Stimmbildung!

Der Bereich Gesang unterliegt besonders strengen Vorschriften. Wir orientieren uns grundsätzlich an den aktuellen Verordnungen des Bundes und des Landes NRW, zu Musik und Gesang. Anmeldungen sind wie bei allen anderen Kursen möglich. Sollte ein Kurs nicht stattfinden können werden wir Sie, vor Kursbeginn, rechtzeitig informieren. Wir hoffen mit Ihnen auf eine uneingeschränkte Durchführbarkeit.

Alles Gute für Sie!

Stimmbildungswerkstatt - zum Kennenlernen

Anhand ausgewählter Übungen und kleiner Gesangsstücke können hier alle ganz ungezwungen ihre jeweilige Gesangsstimme ausprobieren.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung und gute Laune mitbringen.

Sabine Struck hat ein Gesangsstudium an der Folkwang Musikhochschule absolviert. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wuppertal.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Struck 15.1.22 1* Sa: 11:00-14:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1106w@122
15.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 30.4.22 1* Sa: 11:00-14:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1107w@122
15.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Werkstatt für Gesang- und Stimmbildung - Grundkurs

Alle, die mit ihrer Stimme mehr tun wollen als nur sprechen, sind hier richtig. Neben notwendiger Theorie werden vor allem praktisch die Grundlagen des Singens vermittelt. Erarbeitet werden die wichtigsten stimmlichen und sängerischen Aspekte wie Körperhaltung, Atmung, Tragfähigkeit der Stimme, Stimmumfang und die Aussprache. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Sabine Struck hat ein Gesangsstudium an der Folkwang Musikhochschule absolviert. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wuppertal.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Struck 26.8.-9.12.21 13* Do: 18:45-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1219w@221
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 20.1.-31.3.22 11* Do: 18:45-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1119w@122
55.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 28.4.-23.6.22 7* Do: 18:45-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1120w@122
35.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Werkstatt für Gesang- und Stimmbildung - Aufbaukurs

Die Kenntnisse des Gesangs-/Stimmbildungsgrundkurses werden hier vertieft und trainiert. An ausgewählten kleinen Musikstücken wird das Erlernte angewendet. Besonders geeignet ist das Angebot als stimmliche Trainingsstunde für Chor- und Hobby-Sänger*innen. Die Teilnehmer*innen sollten den Grundkurs Stimmbildung besucht haben oder vergleichbare Vorkenntnisse mitbringen.

Sabine Struck hat ein Gesangsstudium an der Folkwang Musikhochschule absolviert. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wuppertal.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Struck 26.8.-9.12.21 13* Do: 16:30-17:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1222w@221
60.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 13.1.-31.3.22 12* Do: 16:30-17:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1122w@122
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 14.1.-1.4.22 12* Fr: 17:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1124w@122
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 28.4.-23.6.22 7* Do: 16:30-17:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1123w@122
35.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 29.4.-24.6.22 9* Fr: 17:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1125w@122
45.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Der kleine VHS-Chor

Alle, die immer schon einmal in einem Chor singen wollten, sich aber nie getraut haben, können hier ihre Stimmlage ausprobieren und Chorprobenarbeit kennen lernen. Geprobt werden, je nach Zusammensetzung der Teilnehmer*innen, kleine Chorstücke unterschiedlichster Stilrichtungen.

Sabine Struck hat ein Gesangsstudium an der Folkwang Musikhochschule absolviert. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wuppertal.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Struck 27.8.-10.12.21 12* Fr: 18:15-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A-112
11-1209w@221
79.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 14.1.-25.3.22 11* Fr: 18:15-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1108w@122
72.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Sabine Struck 29.4.-24.6.22 9* Fr: 18:15-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1109w@122
59.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Notenlesen

für Anfänger*innen ohne Vorkenntnisse

Die Grundparameter der Musiknotation erlernen die Teilnehmer*innen dieses Kurses: das Notenliniensystem, den Notenschlüssel, die Benennung der Noten und ihre Notationsweise, b und #, Rhythmen, Pausen, Taktarten, Tempoangaben, dynamische Bezeichnungen, Tonleitern. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Sabine Struck hat ein Gesangsstudium an der Folkwang Musikhochschule absolviert. Sie lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wuppertal.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Struck 2.4.-3.4.22 2* Sa+So: 10:00-15:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
11-1105w@122
48.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Gesang-/Stimmbildung in Kleingruppen

Für Menschen mit Vorerfahrungen im Bereich Gesang/Stimmbildung gibt es Kleingruppenangebote zur gezielten Schulung für 2-3 Personen. Die Teilnahme an diesen Angeboten ist nur nach Absprache mit der Kursleiterin und dem Fachbereich möglich.

"Gitarre von Anfang an" - Gitarre I

für Anfänger*innen ohne Vorkenntnisse

Im Fokus dieses Einstiegskurses stehen die Vermittlung von spieltechnischen Grundlagen sowie eine leicht verständliche Einführung in die Notenschrift. Die Teilnehmer*innen lernen das einfache Melodiespiel und erste Akkorde; Ziel des Kurses ist das gemeinsame Erarbeiten von leichten und bekannten Stücken aus dem Bereich der populären Musik. Falls noch kein eigenes Instrument zur Verfügung steht, bietet der Kursleiter gern eine Beratung zum Kauf einer geeigneten Gitarre an. Bei Bedarf kann für den ersten Kursabend kostenlos ein Leihinstrument zur Verfügung gestellt werden.

Uwe Sandfort arbeitet seit über 25 Jahren als freiberuflicher Musiker und Gitarrenlehrer; er unterrichtet an mehreren Schulen im Bergischen Land und ist in diversen regionalen und überregionalen Bands und Projekten aktiv.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Uwe Sandfort 20.1.-9.6.22 18* Do: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-1160w@122
144.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Gitarre von Anfang an" - Gitarre II

Anfänger*innen mit Vorkenntnissen

Dieser Kurs richtet sich an musikbegeisterte Einsteiger*innen oder Wiedereinsteiger*innen, die bereits über Grundkenntnisse des Gitarrenspiels verfügen und/oder am vorherigen Kurs "Gitarre von Anfang an" für Anfänger*innen ohne Vorkenntnisse teilgenommen haben. Einfache Dur- und Moll-Akkorde sowie die grundlegende Technik des Melodiespiels (der sog. "Wechselschlag mit Anlegen") sollten bekannt sein; elementare Notenkenntnis ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Die Teilnehmer*innen lernen neue Akkorde und Erweiterungen (die Sept-Akkorde) kennen und vertiefen ihre Fähigkeiten im Melodiespiel und der Begleitung von einfachen Stücken mit Grundakkorden; ebenso wird das direkte Zusammenspiel in Kleingruppen (Duo oder Trio) ausprobiert.

Ziel dieses Kurses ist wiederum das gemeinsame Erarbeiten von bekannten Stücken aus dem Bereich der Pop-Musik; Spielfreude und Spaß am Zusammenspiel mit anderen stehen dabei im Vordergrund.

Uwe Sandfort arbeitet seit über 25 Jahren als freiberuflicher Musiker und Gitarrenlehrer; er unterrichtet an mehreren Schulen im Bergischen Land und ist in diversen regionalen und überregionalen Bands und Projekten aktiv.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Uwe Sandfort 20.1.-9.6.22 18* Do: 19:35-21:05 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-1162w@122
144.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Der Gitarren-Club

Ein Angebot, das sich an Hobby-Gitarrist*innen, Wiedereinsteiger*innen sowie Teilnehmer*innen, die bereits die vorherigen Kurse "Gitarre von Anfang an" besucht haben, richtet und das gewisser Vorkenntnisse bedarf. Die gängigen Dur- und Moll-Dreiklänge, Sept-Akkorde und Barrégriffe sollten bekannt sein und locker von der Hand gehen. Ebenso das einfache Melodiespiel mit Wechselschlag auf der Konzertgitarre bzw. mit Plektrum auf der Westerngitarre. Diverse Anschlagsmuster und Zupftechniken im 4/4 und 6/8 Takt sollten flüssig gespielt werden können. Notenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Ziel dieses Kurses ist es, etwas anspruchsvollere Stücke aus den Bereichen Pop, Folk, Blues und Jazz gemeinsam zu erarbeiten und - wenn gewünscht - in Kleingruppen zu präsentieren. Im Vordergrund stehen hierbei immer Spielfreude und Spaß am Zusammenspiel mit anderen.

Jeweils zu Semesterbeginn beseht die Möglichkeit, den Club auszuprobieren.

Uwe Sandfort arbeitet seit über 25 Jahren als freiberuflicher Musiker und Gitarrenlehrer; er unterrichtet an mehreren Schulen im Bergischen Land und ist in diversen regionalen und überregionalen Bands und Projekten aktiv.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Uwe Sandfort 23.8.-13.12.21 13* Mo: 18:30-20:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A-112
11-1257w@221
104.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Uwe Sandfort 17.1.-28.3.22 10* Mo: 18:30-20:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A-112
11-1166w@122
80.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Uwe Sandfort 25.4.-13.6.22 7* Mo: 18:30-20:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A-112
11-1167w@122
56.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Didgeridoo

Workshop für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene

Das Didgeridoo ist eines der ältesten Musikinstrumente der Welt. Charakteristisch sind sein tiefer und durchdringender Grundton und seine prägnanten Obertöne. Dieses leicht erlernbare Blasinstrument lädt den Spieler auf natürliche Weise ein, rhythmisch und tonal zu experimentieren, und bietet einen intuitiven Weg, die eigene Musikalität zu entdecken.

Das Didgeridoo – oder traditionell: „Yidaki“ - stammt ursprünglich aus dem Norden Australiens und wird dort auch heute noch wie vor Urzeiten von vielen Stämmen der Aborigines gespielt.

Dieser Workshop ist vor allem für Anfänger*innen, aber auch für Fortgeschrittene und Spieler*innen mit Vorkenntnissen geeignet. Die Teilnehmer werden mit dem Instrument und den verschiedenen Spieltechniken vertraut gemacht.

Schwerpunkte für Anfänger*innen: Grundton, Obertöne, das Einsetzen der Stimme und Zirkularatmung.

Für Fortgeschrittene: rhythmisches Spielen.

Marvin Dillmann ist Didgeridoovirtuose mit über 20 Jahren Spiel- und Konzerterfahrung – national und international.

Marvin wird auch auf seinen verschiedenen Instrumenten spielen und auch eine kleine Klangmeditation mit dem Didgeridoo ist geplant.

Für alle Teilnehmer*innen ohne Instrument gibt es ein PVC-Rohr, das man für 4 EUR käuflich erwerben kann. Alle Teilnehmer*innen, die ein Didgeridoo besitzen, mögen es bitte mitbringen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Marvin Dillmann 12.3.-13.3.22 2* Sa+So: 10:00-16:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A-123
11-1186w@122
80.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Spaß am Trommeln

- auch für zwei "linke" Hände -

Ein Tag für alle, die Lust haben, die Klangvielfalt von Trommeln (Djembe und Conga) sowie anderen interessanten Rhythmusinstrumenten (Caxixi, Surdo, Agogo uvm.) kennenzulernen. Das Spielen von afrikanischen und lateinamerikanischen Rhythmen, die Entwicklung des Rhythmusgefühls und das Kennenlernen der Anschlagtechnik der Trommeln wird den Tag in entspanntem Rahmen bestimmen.

Die Inhalte richten sich an Interessierte, die bisher keine oder nur geringe Vorkenntnisse besitzen.

Ralf Kunkel ist seit 1994 begeisterter Trommler. Seitdem hat er vielen Menschen diese Begeisterung weitergegeben.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ralf Kunkel 12.3.22 1* Sa: 11:00-14:45 (W-Voh) Corneliusstr. 2
Google Maps
11-1170w@122
38.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Spaß am Trommeln II

Workshop

Dieser Workshop richtet sich an groovige Interessierte, die bereits Grunderfahrungen gesammelt haben und in entspannter Weise eine Erweiterung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten erlangen möchten.

Ralf Kunkel ist seit 1994 begeisterter Trommler. Seitdem hat er vielen Menschen diese Begeisterung weitergegeben.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ralf Kunkel 11.6.22 1* Sa: 11:00-14:45 (W-Voh) Corneliusstr. 2
Google Maps
11-1172w@122
38.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Cajon - selbst bauen und spielen lernen

Die Idee, eine einfache Holzkiste als Schlagzeug zu benutzen, hatten die Sklaven in der peruanischen Kolonialzeit. In Europa wurde man in den 1970er Jahren auf das Cajon aufmerksam, weil es sich im spanischen Flamenco und Flamenco-Jazz etablierte. Dank MTV unplugged ist es mittlerweile der Renner auf dem Musikinstrumentenmarkt und wird praktisch weltweit überall eingesetzt. Ob bei Straßenmusik oder Hausmusik, am Strand und bei der Party, bei der Begleitung von Chören, in der Unplugged Band, oder beim Wohnzimmerkonzert, in der Schul-AG und bei der musikalischen Früherziehung.

In diesem 4-stündigen Workshop bauen sich alle Teilnehmenden unter bewährter Anleitung ihr eigenes, qualitativ hochwertiges Cajon. Die Bausätze haben sich seit Jahren bewährt und überzeugen im Klang. Alle Werkzeuge und Materialien werden zur Verfügung gestellt.

Wer jetzt Lust hat auf eine spannende und abwechslungsreiche musikalische Eroberung, sei der Workshop Cajon für Einsteiger*innen und bereits Infizierte am 13.03.2021, 14:00 Uhr, im Anschluss an den Bau des Cajon, empfohlen.

Martin Hesselbach ist erfahrener Musiker und Pädagoge.

Materialkosten i.H.v. 45,00 EUR sind am Veranstaltungstag in bar zu zahlen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Martin Hesselbach 19.3.22 1* Sa: 10:00-13:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A309
11-1103w@122
16.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Cajon-Workshop

Cajon spielen für Einsteiger*innen und bereits "Infizierte"

Das Cajon ist eines der beliebtesten Schlaginstrumente und findet sich bald in jedem Haushalt.

In diesem Workshop zeigt Martin Hesselbach, erfahrener Instrumentalist und Pädagoge, was man mit dem universellen Instrument alles anstellen kann.

Als Schlagzeugersatz ist es in Unplugged Bands nicht mehr wegzudenken. Klassische Popsongs, aber auch die modernsten Grooves können umgesetzt werden. Solotechniken, spezielle Sounds und Klangoptimierung werden erläutert. Mehrstimmige Arrangements erfordern höchste Konzentration und trainieren die rhythmischen Fähigkeiten. Neue musikalische Bereiche werden erobert, wobei Phänomene wie Shuffle/Halftimeshuffle, ungerade Taktarten, 12/8, beat-offbeat-backbeat spielend kennengelernt werden. Bei all dem kommt der Spaß nie zu kurz. Von der ersten bis zur letzten Minute weiß Martin Hesselbach die Teilnehmenden zu unterhalten. Zu diesem Workshop müssen die Teilnehmer*innen ihr eigenes Cajon mitbringen.

Wer kein eigenes Instrument hat kann gerne im Voraus ein Leihinstrument bestellen. Die Kosten hierfür betragen 3.00 EUR und sind im Kurs direkt an den Kursleiter zu entrichten.

Martin Hesselbach ist erfahrener Musiker und Pädagoge.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Martin Hesselbach 19.3.22 1* Sa: 14:00-17:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-1104w@122
16.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Cajon-Workshop

Cajon spielen für Einsteiger*innen und bereits "Infizierte"

Die Idee, eine einfache Holzkiste als Schlagzeug zu benutzen, hatten die Sklaven in der peruanischen Kolonialzeit. In den 1970er Jahren hat sich das Cajon dann im spanischen Flamenco etabliert und mittlerweile wird es bei jeder unverstärkten Musik eingesetzt.

Die Teilnehmer*innen lernen zunächst die richtige Sitztechnik und anschließend die verschiedenen Schlagpositionen kennen. Mit einfachen Mitteln sind kräftige Grooves zu erhalten und die Teilnehmer*innen sind schnell in der Lage, Rhythmen in verschiedenen Stilen, für die sonst das Drumset zuständig wäre, zu spielen. Als nächstes wird die Koordination der Hände geübt. So können sich alle der durchlaufenden „von Hand zu Hand“-Spielweise nähern. Im Laufe des Workshops können ständig weitere musikalische „Phänomene“, wie Shuffle, afrikanisch beeinflusste Rhythmik, ungerade Takte, Break-Bausteine, etc. ausprobiert werden. Zur Abwechslung werden jederzeit unterhaltsame Rhythmicals eingestreut. Den Abschluss des rhythmischen Nachmittags bildet die eigene Cajon-Percussionmusik.

Im Workshop sind Pausenzeiten enthalten.

Martin Hesselbach ist erfahrener Musiker und Pädagoge.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Martin Hesselbach 11.12.21 1* Sa: 09:30-15:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A023 11-1203w@221
35.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!